große Fragezeichen …

heute waren wir mal wieder unterwegs. Nur, normalerweise treffe ich dann tolle Hundekumpels oder bin an einem spannendem Ort … nur, dieses Mal war alles anders! wir fuhren zwar wohin, aber ich durfte nicht mal aussteigen (und das, obwohl da andere Hunde waren ….) sondern SIE schob da so ein anderes komische Ding in meine fahrende Hundehütte …

nun steht das Ding unten, wo sonst da Auto parkt .. Bollerwagen

und in meinem Schlafzimmer liegt dieses Ding rum? zugstange

ich fürchte, SIE hat schreckliches vor ….

unheimliche Begegnung, Targets zum 3.

Frage, kann ein furchteinflößendes Objekt ein Target sein?

Ich denke ja, und so kommt es doch zu einem 3. Artikel zu diesem Thema. Dieses mal erlebt ihr mit uns einen herrlichen Herbsttag! P1010401 Ein Tag wie gemalt, genau das richtige um an der Isar spazieren zu gehen.

Doch da kommen wir auch gleich zum unheimlichen Element .. wenn ihr genau hinschaut könnt ihr es vielleicht sehen ….

P1010411

Juni jedenfalls war HIN und HER gerissen, sie wusste nicht, weglaufen, oder erkunden was das ist?

P1010412

und da komme ich ins Spiel, ich habe mit dem Clicker ihr Erkunden begleitet …

P1010414

P1010415

Wie man sehen kann, kommt sie dem Objekt immer näher .. wenn es auch seeeeehr suspekt war 😉

P1010416

P1010417

P1010418

P1010419

P1010420

P1010421

auch wenn es nach einigen Anläufen dann mit dem Berühren geklappt hat, sie war doch mehr als froh, dass wir dann weiter zogen 😉

P1010422

 

Ich denke, bei diesem Fall ist das dann wohl shaping. Aber bis zu den Artikeln auf Markertraining.de hab ich mir darüber eh keine Gedanken gemacht 😉

19.10.2012

(Wind)-Hund-Treffen …

haha! das ich nicht lache … Wind-Hund-Treffen .. und das, wo sich doch kaum ein Lüftchen bewegt hat! Aber toll wars, so richtiges sonniges Frühjahrswetter 🙂 Und das im Begleitung von Freunden? was will ich mehr!

Ihr wollt mehr erfahren? naja .. dann will ich mal nicht so sein, und euch ein paar Hauptattraktionen bieten 😉

Also, Anfangs hat der Louis ja mal so RICHTIG angegeben. Scharwenzelte dauernd um die Tine rum .. und als sie nach ihm pfiff, musste es glatt der direkte Weg sein – HAHA .. so ein Angeber!

DSC_5279

und als wäre das nicht schon genug, hüpfte er wie ein Känguru (hüpfen die wirklich so?) durch die Gegend …

DSC_5401

und während Salli und ich uns mit rennen vergnügten

DSC_5378

DSC_5379

DSC_5403

DSC_5404

vermisste Helen wohl Fin .. (oder war ihr dieses rosa Dingens um dem Hals zu warm?)

DSC_5312

und Motte stand beobachtend dabei:

DSC_5405

Bali hatte wohl ein wenig Pech mit dem Wasser .. sie bekam es nur schwer wieder los … sie machte dabei einen leicht wirren Eindruck *hihi*

DSC_5469

DSC_5470

DSC_5474

aber dann kam’s – also echt, was für ein HONK – kann denn Louis nicht lesen? Hier steht es ganz groß!

DSC_5433

aber nein, der Herr musste ja ins Wasser ….

DSC_5457

und statt einfach den direkten Weg zu nehmen, verwässerte er immer mehr!

DSC_5477

DSC_5478

und da stand er nun .. das pitsche patsche nasse Struwweltier – mittem im Wasser auf dem Fels, und traute sich nicht weiter ….

DSC_5514

komisches Tier … also ich wäre ja einfach an Land geschwommen …. aber irgendwann hat er sich dann doch entschlossen, dass es besser zu Lande ist …

DSC_5541

aber alles in allem, war es TOLLLLLLLL!

Hofoldinger Forst

erziehen war angesagt! und was soll ich sagen? es war sooooooo toll! Überall roch es so gut, da musste ich doch glatt auch was an meinem Geruch arbeiten!

Eau de Wildsau war das beste, was sich finden lies!

P1030032

was ich aber so gar nicht verstehe .. SIE war nicht begeistert .. SIE zitierte sogar ein Gedicht! *grübel* wie ging das noch einmal …. ach ja!
Ein Stinktier saß auf einer Bank und stank.
Es hatte keine Eile, es stank aus Langeweile.
und als die Sonne ward gesunken, hat es immer noch gestunken

also so ganz verstehe ich den Zusammenhang nicht, ich roch doch soooooo gut!

Der Sam war auch wieder mit dabei, auch wenn er hier ein wenig Übertrieben hat, also das war MEIN Hochsitz!

P1030044

hab ich eigentlich schon erwähnt, dass der Louis doch ein ganz toller ist?

P1030060

soooo toll – ein echtes Mannsbild weiß, was unsereins mag! 🙂

WP_20130412_002

WP_20130412_011

Tagwerk

da ich nun darauf hingewiesen wurde, dass ich zu viel mit meinem Hund mache, hab ich hier mal einen „normalen“ Wochenablauf skizziert.
Hintergrund, den man wissen muss, ich bin Vollzeit berufstätig und Juni ist daher von Montag bis Freitag tagsüber in der Betreuung.

In der Regel beginnt mein Tag um 6:00 – Aufstehen, und frühstücken .. sowohl für Juni und mich und dann geht’s ne halbe Stunde raus .. Juni kann da ihre Geschäfte erledigen und die Hundezeitung lesen.

Montag:
6:00 aufstehen, frühstücken etc 😉
7:00 30 Minuten Gassi
7:30 gebe ich Juni bei meiner Ma ab, wo sie sich wieder zum Schlafen hinlegt
11:00 geht meine Ma so ca 2h Gassi – Leckerli suchen in der Wiese, oder mit Hundekumpels toben
16:30 geht sie eine 10 Minuten Runde
19:00 Futter
20:00 30m Gassi
Im Haus wird so gut wie keine Beschäftigung geboten
Montags übernachtet Juni bei meiner Ma

Dienstag:
Aufstehen? 30 Min erste Gassirunde, dann frühstücken
11:00 geht meine Ma so ca 2h Gassi – Leckerli suchen in der Wiese, oder mit Hundekumpels toben
16:30 hole ich sie ab und verbinde das mit einer 10m Gassirunde
18:00 Futterzeit
18:30 für ca 1,5h rausgehen mit Spannung (Apportieren, Trainieren) oder auch mal Radln bis zum See …

Mittwoch:
6:00 aufstehen, frühstücken etc 😉
7:00 30 Minuten Gassi
7:30 gebe ich Juni bei einer Freundin ab
12:00 für 3-4 Stunden Wandern
18:00 hole ich sie wieder, nochmal 10m Gassi
18:15 Fütterung

Donnerstag:
6:00 aufstehen, frühstücken etc 😉
7:00 30 Minuten Gassi
7:30 gebe ich Juni bei meiner Ma ab, wo sie sich wieder zum Schlafen hinlegt
11:00 geht meine Ma so ca 2h Gassi – Leckerli suchen in der Wiese, oder mit Hundekumpels toben
16:30 hole ich sie ab und verbinde das mit einer 10m Gassirunde
19:15 Mantrailing, danach in die Wirtschaft

Freitag:
6:00 aufstehen, frühstücken etc 😉
7:00 30 Minuten Gassi
7:30 gebe ich Juni bei meiner Ma ab, wo sie sich wieder zum Schlafen hinlegt
11:00 geht meine Ma so ca 30min Gassi – Leckerli suchen in der Wiese, oder mit Hundekumpels toben
14:00 hole ich sie ab
14:30 Erziehungsspaziergang ca 3h (Training immer eines Themas, aber nur in kurzen Sequenzen!), anschließend Wirtschaft
Fütterung je nach Rückkehr

kommen wir zum WE, diese sind nicht „durchgeplant“ und variieren stark nach Wetter, Lust und Laune.

Generell sind die Samstage meist die Tage, wo ich auch die Zeit und die Ruhe habe, mal neues zu probieren. oder auch einfach mal mit dem Hund eine längere Tour mache. Berge, oder im Hochsommer einfach den Tag am See/Bach verbringen. Da kann es dann sein, dass wir auch richtig lange unterwegs sind., Ausser es regnet, dann geht’s grad mal 3 kurze Trips vor die Tür (wasserscheue Hunde haben Vorteile ;)) An Samstagen begleitet sie mich auch mal auf einer Radltour. Oder wir gehen auf die Wiese und üben Treibball. (Bodentargets und einen Ball) – kurze Sequenzen, insgesamt maximal 30 mins.

Sonntag ist Ruhetag, wobei, grad bei schönem Wetter werden die Gänge auch durchaus mal länger ….

2 Randbemerkungen:
1. diese Zeiten sind nicht in Stein gemeißelt, sondern entsprechen den durchschnittlichen Erfahrungen der letzten 2 Jahre
2. gerade die Zeiten, die ich mit dem Hund unterwegs bin, bestehen nicht durchgehend aus Training! (und die von anderen sind einfache Spaziergänge, wo meist der Hund bestimmt ;))

07.04.2013