Das Thema Hüften ….

da war ja noch was .. das letzte Jahr hindurch hat Juni gut mit Mantel tragen, Schmerzmittel (Onsior 20mg) Kurkuma-Saft http://www.presssaft.de/sortiment/kurkuma-%C3%B6l/ und viel Physio-Therapie gut überstanden. Doch nach einem wunderschönen Schneespaziergang  http://hundesommer.de/schneeeeee/nahm das Drama seinen Lauf.

22. Januar Juni fängt deutlich zu lahmen an. Ok, nicht für jeden deutlich, aber der Schnee zeigte es auch den Blinden!
 rechts hinten schleift sie nach. OK, könnte Muskelkater sein..
23 Januar:

heute merke ich massiv, dass sie Probleme mit der Hinterhand hat …
auf Parkett ausgerutscht, den Aufsprung auf die Bank verpasst, bei der Treppe eine Stufe übersehen … sie schont hinten rechts
und sie weckt mich jede Nacht 1-2 mal auf

24 Januar:

Minutenlang verharrt Juni in dieser Pose, mit wird schlagartig klar, so kann es nicht weiter gehen. Also her mit den Ergebnissen meiner Recherchen aus dem letzten Jahr. mein Entschluss steht: Goldimplante müssen her! Nur bei wem? Ich gehe die Liste noch einmal durch. Nach meiner Recherche gibt es 2 mögliche Ansätze
1. Gold direkt uns Gelenk nach Berlock/Goldtreat
2. ganzheitlich, in die Akkupunkturpunkte der TCM
hinter beiden Methoden hat sich ein Favorit etabliert.
doch nach langen Gesprächen mit Betroffenen und Physiotherapeuten kommt für mich nur der 2. Ansatz in Frage

25 Januar:

Juni meidet die Treppe, sie will nicht hochgehen, nur runter. Aber tragen lassen will sie sich auch nicht. dann doch lieber hochlaufen, aber bei jedem Schritt wird beschwichtigt. Termin steht!

4. Februar:

unser Notnagel, die Physiotherapie .. so kann Juni wenigstens kurzzeitig immer wieder laufen:

 

5. Februar:

Junis Zickigkeit ist kaum zu ertragen – sie fällt in alte Muster zurück. Alles schnelle und wuselige wird massiv angegiftet. Für mich ein deutliches Zeichen, die Schmerzen werden Schlimmer.
Seit diesem Jahr gibt es keine Nacht, in der sie mich durchschlafen lässt

9. März:

heute ist der große Tag: Gold wird implantiert. Der Arzt meiner Wahl: Dr. Rosin.

10.März

ich würde sagen läuft .. Juni ist zwar noch ein wenig verkatert von der Narkose, aber alles in allem ist sie ganz gut drauf

 

12. März

nun sind schon ein paar Tage vergangen und ich kann einige Veränderungen feststellen

seit der GI
– hat sie mich jede Nacht durchschlafen lassen
– meidet sie die Treppe nimmer 
– sie geht die Treppe wieder gleichmäßig hoch 

zu Zickigkeit, Gangbild und Muskelauf- und Umbau ist es zu früh etwas zu sagen

17. März
ab heute darf sie wieder ohne die 15 Minuten Schritt laufen – die erste EG Runde steht an und die erste Physio – Tati ist sehr zufrieden

20. März
heute gehts Juni nicht so gut, zum ersten mal hat sie mich wieder früh aus dem Bett geschmissen. Der Neuschnee zeigt auch Schleifspuren an.
Bei der UWL am Abend ist aber alles ok

21. März
Juni hat wieder lange geschlafen *uff* aber sie ist heute ein wenig missmutig – kommt aber gut zur Ruhe, könnte Muskelkater sein. Auch heute wieder Schleifspuren im Schnee

viel los!

also heute morgen ging echt die Luzy ab .. das sagt man doch so, oder?
erst rumpelte es im Treppenhaus, dass sogar SIE schon um kurz nach 6 aus dem Bett war . und dann war ganz viel Betrieb mit roten und grünen Autos vorm Haus …
 deswegen musste ich voll lange auf mein Morgengassi warten!

 

aber wenigstens hatten wir dann noch einen schönen Abendspaziergang .. auch wenn ich sagen muss, der Weg nach oben war verdammt anstrengend!