was für ein schöner Tag

DIE EINE war mit mir in einem ganz tollen Wald – da konnte ich rennen und klettern nach Herzenslust!   und ich hatte viel Lust 😀
nur hier hatte DIE EINE etwas weniger Spass als ich – DIE EINE meinte, wenn ich einbreche kommt sie mich nicht retten … dann hat DIE EINE noch so nen Stein gefunden – der steht jetzt am Garten und wartet auf die nächsten, die ihn mitnehmen und dann diese ganzen Pilze …

Weihnachten mit Welpe – ein Erfahrungsbericht

nun, pünktlich zum 24. Dezember gab es große Veränderungen in meinem Leben, na, ok nicht in meinem Leben, aber aus Sicht von Gazella begann ein völlig neues Leben.
ein Baum im Wohnzimmer, Besuch (Mama) der bis gestern blieb, eine Wohnzimmer Tür die immer mal wieder geschlossen war, Rehrücken im Ofen .. und andere verlockende Gerüche.. Jedenfalls war im Vergleich zu sonst, viel Trubel im Haus.
Ich habe natürlich versucht auf Gazellas Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen – und dass die Kleine genug Ruhe bekommt – nun, zumindest dachte ich das!
Gestern Mittag habe ich Mama, nach einem kleinen Spaziergang, nach Hause gebracht – und seitdem schläft die Kleine – und schläft,, und schläft, und schläft …. sie steht nicht mal auf, wenn ich den Raum verlasse und die Kühlschranktüre öffne …
gut, dass Winter ist, und ich eine Balkontoilette habe – ich habe den Verdacht zu mehr wird es heute nicht mehr reichen ….

Welpentrainingstagebuch Teil 9

ich glaube, es ist mal wieder Zeit ein kleines Update zu meinem Welpen Training zu geben 😉

Gazella ist nun 4,5 Monate alt, zu 90% stubenrein, auch wenn sie noch nicht akustisch meldet – ich muss also immer noch aufpassen. Bin ich abgelenkt und sehe den Blick zur Tür nicht … nun, da sind die fehlenden 10% 😉

Sie kann auch zuhause gut Ruhe geben und sucht oft ihre Box auf. Alternativ werden gerne Türen als Ruheort genommen 😀 Auch an anderen Orten, wenn auch nicht überall kann sie sich oft entspannen. Die KE ist weiterhin im Aufbau und dank Schnautzberts Winterreise wir auch ein Lavendelduft etabliert …

Neben den wirklich wichtigen Dingen, wie Rückruf und Medical Training finden wir nun auch Zeit andere Dinge zu trainieren. Sitz und Down funktionieren ohne Ablenkung schon recht gut, und auch ein wenig warten geht.

Doch im Alltag finde ich ein „Bei Mir“ noch viel nützlicher, also habe ich heute damit angefangen. der Film ist ihre erste Trainingseinheit nach einem spannenden Spaziergang in dem sie sich schon etwas austoben konnte. Wichtig ist mir, dass mich der Hund nicht anhimmelt, sondern locker neben mir geht