Teufel v. Beelzebub

sagt da DIE EINE – als sie feststellte, dass ich aus dem verhassten Ding namens Geschirr herausgewachsen bin …Aber das hat sie erst nach ihrer Frühstückstasse gemerkt 😉 also hatte DIE EINE noch gute Laune, als ich ihr meine Sammlung präsentierte. DIE EINE konnte sich dann nicht entscheiden und ich hab mein Halsband und so nen ganz seltsames Ding getragen .. beides net toll (fand DIE EINE auch!)

hat mich aber nicht weiter von neuen Abenteuern abgehalten – und mit dem Spitz hab ich auch geflirtet – nur doof dass da ein Zaun dazwischen ist

aber dann kommts – na macht DIE EINE sowas mit mir – auf dem verbotenem Tisch! und die Farben sind so gar nicht Hexisch!

da hab ich mich aber revangiert und mit ihrem Schuh gespielt (darf ich auch nicht 😉 )

Tag 50 – der Tag des Halsbandes

Heute ist es soweit, Gazella muss lernen, dass man Kleider trägt, also präsentieren wir heute Gazella mit Halsband 😀 doch nochmal zurück und genau schauen. Unter der der genauen Beobachtung der erfahrenen Aquila wird das Halsband angelegt. Aber das stört! Aber sitzt so fest, dass auch kratzen nichts hilft! Also schaut Aquila nochmal genau hin Doch es sitzt genau richtig! Auch Eidolon schreitet zur Überprüfung aber es STÖRT! aber unter Ablenkung, und erhöhtem Platz können Yoshimi und Vigga sie überzeugen, es ist nicht so schlimm.
und in der Anwesenheit des Großen Beschützers Eidolon kann man dann auch beruhigt einschlafen

Regen Regen Regen …

und dabei wollte ich doch eigentlich allen meine neuen Kleider zeigen – hat SIE mir auf der Cita in der Tombola gewonnen 🙂 – das Geschirr finde ich so „naja“ .. aber das Halsband ist toll! da steht „Mäusejäger“ drauf 😉
neue_kleider-1 neue_kleider-2

Am Ende haben wir noch einen komischen Hund getroffen – eigentlich fand die Smi ihn ja interessant .. aber als der angefangen hat sie zu fixieren, ist sie ganz schnell zum Louis gelaufen .. und der hat dann die Sache geklärt – unser Retter! Smi und ich haben ihm dafür den Rücken freigehalten!

was für eine Zumutung!

Wir waren ja am Sonntag wieder toll unterwegs. Diesmal haben wir gaaaanz viele Podencos getroffen. Und dieses schöne weiße Zeug, das SIE Schnee nennt, war auch noch da.

Doch nun muss ich euch was erzählen, was wirklich eine BODENLOSE Zumutung war! Ihr wisst ja, dass ich Kinder überflüssig finde – und gleich als erstes hatte doch son Mini-2-Beine seine Spielzeug-Schaufel ins Wasser geworfen. HILFE hat der geplärrt ….

Nun ist SIE doch auf die Idee gekommen, ICH könnte das Teil wieder aus dem Bach holen. Die hat doch wohl nicht alle! Soll SIE sich doch selber in dieses eisige gemeingefährliche Wasser begeben!

20130303019089 Danke an Walter, für das Bild

der hab ich es aber gezeigt. bis zum Bauch habe ich mich in die eisigen Fluten gestürzt .. aber das langte nicht. Ich hätte schwimmen müssen .. und ich bin KEIN LABRADOR!

die andere Zumutung kam dann bei unserer Pause am Minihofbräuhaus. Da lässt die mich doch glatt alleine in der Sonne stehen und geht in die Wirtschaft! Und ICH?!

das war wirklich zum heulen!

img4251vk Danke an Markus für das Bild!

hmm, sollte ich mich nun Wolf nennen? 😉

 

und NEIN, da hift es auch nicht, das ich heute mein neues Schmuckhalsband ausführen durfte!
DSC_5109 aber ihr müsst schon zugeben, das Ding steht mir